Das Scrum-Team braucht Grenzen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Grenzen sind wichtig, weil dadurch die Energie nicht verloren geht, sondern stattdessen in Kreativität, Team-Moral und Commitment umgesetzt wird. Diese Grenzen werden durch das Scrum-Framework genau beschrieben. In diesem Beitrag stelle ich eine technische Analogie vor, um die Funktionsweise des Scrum-Frameworks zu verdeutlichen: Die Scrum-Maschine.
Darstellung der Scrum Rakete

Als Scrum-Master solltest du verstehen, dass Scrum ein Ökosystem ist und daher Energie benötigt wird, um zu funktionieren. Die Qualität der Arbeitsergebnisse und kreative Lösungen hängen mit der Energie innerhalb dieses Systems zusammen. Ein hohes Energieniveau wirkt sich zusätzlich auch in andere wichtige Bereichen aus.

Das Ă–kosystem Scrum

Scrum funktioniert nur, wenn alle Bestandteile vorhanden und in Kraft getreten sind. Scrum ist ein Ökosystem, und Energie fliesst zwischen den Bestandteilen hin und her. Wenn Teile des Scrum-Frameworks nicht vorhanden sind, ist der Energiefluß unterbrochen. Scrum kann dann nicht die gewünschte Wirkungsweise erreichen. Dadurch wird die Qualität schlechter sein als erwartet. Die Fertigstellung wird länger dauern als erwartet. Das Produkt wird weniger konkurrenzfähig sein als erwartet. Die Akzeptanz von Scrum wird schneller abnehmen als erwartet. Infolge dessen werden die Kunden unzufrieden, die Vertriebsleute unzufrieden und die Geschäftsleitung unzufrieden.

Darstellung der Scrum Elemente und deren Verbindung zueinander
Scrum als Ă–kosystem

Das Scrum-Framework besteht aus wenigen Elementen. Diese mĂĽssen aber alle im Einsatz sein, damit wertvolle Ergebnisse, Produkte und Dienstleistungen entstehen. Alle Elemente – Events, Artifacts, Accountabilities und Commitments – tragen zur Funktion des Ganzen bei und jedes hat seine eigene Bedeutung. Wenn jedoch Personen die Elemente verändern, falsch verstehen oder ausfĂĽhren, ist die Gesamtleistung beeinträchtigt. Das Zusammenspiel der Elemente kommt dann durcheinander. Der Sinn geht verloren und die Akzeptanz nimmt ab. Die Scrum-Elemente stellen die Begrenzung dar. Innerhalb dieser Begrenzung jedoch kann sich das Team jedoch ausleben.

Scrum ist ein Framework basierend auf der Durchsetzung einfacher Einschränkungen.

Scott Downey, Jeff Sutherland [1]

Weil die Begrenzung existiert, verbleibt die Energie innerhalb des Ökosystem Scrum. Dadurch sorgt sie für Kreativität, Zusammenarbeit, hohe Motivation und eine gute Team-Moral [2]. Wird die Begrenzung jedoch brüchig und löchrig, geht Energie verloren. Zu wenig Energie führt zu negativen Folgen in vielen Bereichen: Schleppende Meetings, das Gefühl auf der zu Stelle treten, weniger Spaß.

Als Scrum-Master liegt es an dir, dass das Scrum-Framework umgesetzt wird. Du bist dafĂĽr verantwortlich, die Stellen zu finden, wo Energie verloren geht, damit du dem Energieschwund entgegenwirken kannst.

Beispiel aus der Technik

Grenzen sind wichtig, um die Energie in einem System zu halten. Ich verwende als Beispiel einen Raketenmotor. In einem laufenden Triebwerk ist offensichtlich eine Menge Energie vorhanden.

Energie im Raketenmotor

Zur Funktionsweise: Treibstoff gelangt ĂĽber einen Filter in die Brennkammer, vermischt sich mit Sauerstoff und ie Verbrennung wird vorbereitet. Ein ZĂĽnder startet die Verbrennung des Gemisches. Die entstehenden Verbrennungsgase können aber nur durch die AustrittsdĂĽse entweichen. Der dadurch entstehende RĂĽckstoĂź treibt die Rakete vorwärts. Fehlen aber diese Bestandteile oder sind nicht im richtigen Verhältnis vorhanden, bricht die Funktionsweise zusammen. Die Rakete trudelt und stĂĽrzt schliesslich ab. Damit dies nicht passiert, helfen Messinstrumente den Betriebszustand des Raketenmotor zu erfassen.

Analogie zum Raketenmotor: Die Scrum-Maschine

Die Scrum-Maschine ist eine technische Darstellung der Funktionsweise des Scrum-Frameworks. Die nachfolgenden Analogien werden verwendet.

  • Die Wertvorstellungen in Scrum = Sauerstoff
  • Product Backlog Items = Treibstoff
  • Definition of Ready = Treibstoff-Filter
  • Definition of Done = AustrittsdĂĽse
  • Sprint = Brennkammer
  • Planning = Vorbereitung der Verbrennung

Die Definition of Ready stellt sicher, dass nur die Backlog Items in den Sprint gelangen, die den gewünschten Reifegrad haben. Das Scrum-Team sorgt mittels Anwendung der Scrum-Werte für den Brennvorgang. Dadurch entsteht aus dem Mix ein explosives Gemisch. Mit Sprintbeginn startet die Verbrennung. Die Definition of Done ist der einzige Austrittsweg für die entstandenen Sprintergebnisse. Das bedeutet, alle Sprintinhalte verbleiben solange in der Brennkammer, bis sie die Definition of Done passieren können. Damit ist die Verbrennung vollständig und alle umgesetzten Sprintinhalte tragen zur Velocity bei.

Darstellung der Scrum Rakete
Die Scrum-Maschine

Bringe Energie zurĂĽck ins System

Wenn du als Scrum-Master wieder mehr Energie in dieses System pumpen willst, dann erinnere dich an die Funktionsweise des Raketenmotors.

5 Tipps zum Ausprobieren:

  • Erkläre dem Team die Wichtigkeit der Wertvorstellungen in Scrum. Hingabe, Konzentriertheit, Offenheit, Respekt und Mut leiten die Verbrennung ein. 
  • Sorge dafĂĽr, dass eine Definition of Done in Anwendung ist. Bedenke dabei: Wenn diese Definition zu feinmaschig ist, vermindert sich auch der FluĂź. 
  • Sorge dafĂĽr, dass eine Definition of Ready angewendet wird. Mit der Definition of Ready stellen wir sicher, dass die Backlog Items eine passende GĂĽte besitzen, bevor sie in den Sprint gelangen können. 
  • Verwende Sprints, um einen festen Start- und Endtermin festzulegen.
  • Verwende passende Metriken, damit du erste Indikationen auf negative Veränderungen im Inneren des Scrum bekommst.

Metriken helfen dem Scrum-Master zu erkennen, was im Inneren des Scrum vor sich geht. Z.B. die Entwicklung der Velocity oder das Verhältnis nicht-geschlossener und geschlossener Tickets.

Zusammenfassung

Die Scrum-Elemente bilden zusammen ein gemeinsames Ökosystem, denn alle Elemente sind miteinander in Kontakt. Um erfolgreich mit Scrum zu arbeiten, müssen deswegen die Grenzen des Frameworks in Kraft sein. Alle Scrum-Elemente tragen dazu bei, keines ist optional. Dadurch bleibt die Energie im Scrum und ein hohes Energieniveau entsteht. Der Vergleich mit einem Raketenmotor kann helfen, weil er eine bildhafte Vorstellung der Wirkungsweise der Scrum-Elemente liefert. Der Scrum-Master sollte Metriken verwenden. Dadurch erhält er Indikationen für Energieverlust. Indem er die Grenzen des Framework durchsetzt, werden Energielecks geschlossen.

Andere Analogien?

Arbeitest du mit anderen Analogien? Wie erklärst du die Notwendigkeit von Grenzen im Scrum-Framework? Oder hast du eine ganz andere Meinung? Kommentare sind erwünscht!

WeiterfĂĽhrende Links

[1] Downey, Scott & Sutherland, Jeff. (2013). Scrum Metrics for Hyperproductive Teams: How They Fly like Fighter Aircraft. 4870-4878. 10.1109/HICSS.2013.471.

[2] FĂĽr weitere Informationen zu Energie in Teams und Gruppen siehe Liberating Structures: Open Space Technology